Nov 27

Webinar Arbeitnehmerentsendung nach Italien und Besonderheiten der italienischen Arbeitssicherheitsvorschriften

Details
Veranstaltungsbeginn
27.11.2018 | 10:00
Veranstaltungsende
27.11.2018 | 11:15
Preis
Teilnahmegebühr 45 Euro
Kostenlose Teilnahme für Mitglieder vom Zentralverband Deutsches Baugewerbe
Veranstaltungs-Sprache(n)
Deutsch
Anmeldung

©

Das italienische Entsendegesetz findet auf im Ausland ansässige Unternehmen Anwendung, die Arbeitnehmer zugunsten eines in Italien ansässigen Unternehmens zur Verfügung stellen. Es sind keine Ausnahmen, weder in Bezug auf die Art der Tätigkeit noch auf die Dauer der Entsendung, vorgesehen. Die entsendenden Unternehmen sind u.a. verpflichtet: sich auf dem Internetportal des italienischen Arbeitsministeriums zu registrieren und die einzelnen Entsendungen zu melden; während der Entsendung und für 2 Jahre nach deren Beendigung bestimmte Unterlagen in italienischer Sprache aufzubewahren, sowie zwei Ansprechpartner in Italien zu ernennen.

Bei grenzüberschreitenden Dienstleistungen müssen weitere Formalitäten und Regelungen eingehalten werden, wie die landesspezifischen Arbeitssicherheitsvorschriften bei Bauleistungen.

In diesem Webinar wird die AHK Italien die wichtigsten Aspekte des italienischen Entsendegesetzes, auch unter Berücksichtigung der inzwischen geklärten Sachverhalte, zusammenfassen und erläutern. Darüber hinaus wird Plan S.r.l. - Ingenieursbüro Partner der AHK Italien - einen Überblick der Arbeitssicherheitsgrundsätze in Italien präsentieren.

Programm

- Entsendung

  • Anwendungsbereich
  • Pflichten für deutsche Unternehmen
  • Sanktionen
  • Meldung der Entsendung – Ausfüllanleitungen

- Arbeitssicherheit

  • Besonderheiten der italienischen Vorschriften 

Referenten:

  • Carolina Pajé, Teamleiter „Recht & Steuern“, AHK Italien
  • Ing. Thorsten Baecker, Plan S.r.l.

 

 

Zurück zur Liste