Finanzbuchhaltung

Die Deutsch-Italienischen Handelskammer bietet eine Buchhaltungsdienstleistung für deutsche Unternehmen, die eine Tochtergesellschaft in Italien gründen.

Die Gründung einer eigenen Struktur zur Bearbeitung des italienischen Markts erfordert die Führung der Finanzbuchhaltung und die Bilanzierung nach den lokalen Bestimmungen. Darüber hinaus ist es für ausländische Marktteilnehmer ebenfalls von entscheidender Bedeutung, bei den steuerrechtlichen Bestimmungen ständig auf dem aktuellen Stand zu sein.

Das AHK-Team bietet hierfür eine auf den Kunden zugeschnittene umfassende Beratung und Betreuung. Dabei kooperiert sie mit nach italienischem Recht zugelassenen Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern.

Das Standardangebot umfasst:

  • Buchführung der laufenden Geschäftsvorgänge inkl. der Erstellung der Monats-, Quartals- und Jahresbilanzen, der Anlagenbuchhaltung und der bei Bedarf der Abstimmung der Intercompany-Kontosalden
  • USt.-Buchhaltung inkl. sämtlicher Meldungen und Erklärungen
  • Erstellung aller weiteren Steuerklärungen und Berechnung der entsprechenden Steuerbeträge
  • Bei Bedarf Aufbereitung der Daten für die Intercompany- Abstimmung

Zahlreiche Zusatzdienstleistungen können optional angeboten werden:

  • Optimierung der administrativen Prozesse
    - Forderungs- und Debitorenmanagement
    - Asset Management
    - Liquiditätssteuerung
  • Reporting-Package mit Budget-Analyse und Forecast im von der Muttergesellschaft gewünschten Rhythmus
  • Verifizierung der Übereinstimmung des Jahresabschlusses mit den italienischen GAAP und Konvertierung in Abschluss nach US-GAAP/IAS/IFRS
  • Schulung und Coaching der Mitarbeiter in der italienischen Niederlassung